5 Tipps für eine erfolgreiche Lernkultur

Gute Lernkultur führt zu hoher Lernbereitschaft und höherer Anpassungsfähigkeit aller im Unternehmen: Einzelne erzielen größere Lernerfolge und das Unternehmen als Ganzes entwickelt sich stetig weiter: Motivierte Mitarbeiter*innen führen zu höherer Innovationskraft und letztlich zu höherem Umsatz.

Hat ein Unternehmen dagegen eine negative Lernkultur, äußert sich das in gleichgültigen Mitarbeitern, die ihre Arbeit als lästige Pflicht sehen. Auch die eigene Weiterbildung entsteht nur durch äußeren Zwang und nach dem letzten Training wird schnell alles wieder vergessen.

Mit einem Wort: Weiterbildung mit negativer Lernkultur ist sinnlos!

Als Weiterbildner und Personalentwickler tun wir gut daran, uns intensiv mit dem Thema Lernkultur zu beschäftigen, um Hebelpunkte zu finden die unternehmensinterne Lernkultur zu verbessern.

Lernkultur betrifft ALLE im Unternehmen!

Lernkultur geht uns alle an und ist nicht etwa nur Aufgabe der Personalabteilung.

Schnellcheck:

Die unternehmensinterne Lernkultur ist gut, wenn die Lerner…

  • sich wertgeschätzt fühlen, weil sie an ihrem persönlichen Lernerfolg arbeiten…
  • mit Methoden wie Microlearning und Blended Learning agil lernen können…
  • Bestätigung für ihren Lernfortschritt erhalten, besonders von den Führungskräften.
  • lernbereit und motiviert stetig am Ball bleiben…
  • sich gegenseitig unterstützen und im Team lernen können
  • wissen, welche Inhalte für sie relevant sind.
  • beim Lernen Spaß haben und sich gemeinsam weiterentwickeln und unterstützen.

 

5 Hebelpunkte für erfolgreiche Lernkultur

Die „ultimative Anleitung“ für das Gelingen von Lernkultur gibt es nicht. Jede Lernkultur ist individuell wie die Unternehmen selbst. Dennoch gibt es einige Hebelpunkte die wesentlich zur guten Lernkultur beitragen.

Nachfolgend 5 solcher Hebelpunkte, für ein Praxischeck:

Hebelpunkt Nr. 1: Führungskräfte einbinden

Der wichtigste Hebelpunkt: Die Führungskraft. Sie sollte für den Mitarbeiter präsent sein und mit gutem Beispiel voran gehen. Nur so kommt die Botschaft auch beim Mitarbeiter an: „Wir fördern Lernen und schätzen es, wenn du dich weiterbildest“.

Hebelpunkt Nr. 2: Leuchtturm-Teilnehmer herausstellen

In jedem Training finden sich Teilnehmer, die besonders motiviert sind. Die überdurchschnittlich viele Fragen stellen, aktiv sind und Begeisterung versprühen. Diese sogenannten Leuchtturm-Teilnehmer können in den Vordergrund gestellt werden, um weitere Mitarbeiter zu animieren und zu motivieren. Nicht nur die Motivation von den Führungskräften ist wichtig, sondern vor allem auch Motivation aus den eigenen Reihen.

Hebelpunkt Nr. 3: Touchpoints einrichten

Kein Trainings-Format für sich allein genommen ist perfekt. Am besten funktionieren Formate in Verbindung von „Blended Learning“. Hier kann die Motivation außerordentlich gesteigert werden, indem zusätzliche Austausch- Gelegenheiten zwischen den Teilnehmern eingerichtet werden. Durch den persönlichen Kontakt und den gemeinsamen Austausch bleibt das Gelernte besser in den Köpfen der Teilnehmer haften.

Hebelpunkt Nr. 4: Schon beim Onboarding beginnen

Schon beim Onboarding können den neuen Mitarbeiter für die interne Lernkultur sensibilisieren und begeistern! Genau wie bei anderen Trainings und Weiterbildungen ist auch im Onboarding-Prozess der Mix aus verschiedenen Formaten am erfolgreichsten: Mit WBT´s bietest du neuen Mitarbeitern Zeit, sich per Online-Kurs eigenständig in vorhandene Inhalte einzuarbeiten. Zum anderen bieten Touchpoints Gelegenheiten für persönlichen Austausch und schnelles Kennenlernen.

Hebelpunkt Nr. 5: Persönlichen Nutzen bieten und kommunizieren

Die Inhalte müssen für den Lerner Relevanz haben, sonst fehlt die Lern-Motivation und damit auch der persönliche Lernerfolg.

Daher lauten die wichtigsten Fragen:

  • Was ist für den Lerner drin?
  • Wie können wir dem Lerner einen persönlichen Nutzen bieten?
  • Wie belohnen wir beispielsweise den Lernfortschritt?
  • Wie werden wir diesen Nutzen kommunizieren?

Denn manchmal ist dem Lerner selbst nicht bewusst, dass er am meisten von seinem Lernerfolg profitiert.

Suchst du weitere Erfolgstipps oder Leitfäden? Stöbere durch unsere kostenlose Mediathek und informiere dich zu Themen wie Medientechnik, Blended Learning oder Dos and Don’ts für gelungene Online-Präsentationsfolien.

Weitere praxiserprobte Tools, Checklisten, Arbeitshilfen und Lernvideos gibt es im Premiumbereich unserer eCademy-Lounge. Als Mitglied erhalten Sie Zugang auf alle unsere wertvollen Lernhilfen und Vorlagen im Downloadbereich.

Viele weitere Tipps, Strategien und Inhalte zum Online-Training und Hybrid-Unterricht erhalten Sie in unserer Online-Trainer Ausbildung.

Nächster Start am 2. November 2021.

Suchst du weitere Erfolgstipps oder Leitfäden? Stöbere durch unsere kostenlose Mediathek und informiere dich zu Themen wie Medientechnik, Blended Learning oder Dos and Don’ts für gelungene Online-Präsentationsfolien.

Weitere praxiserprobte Tools, Checklisten, Arbeitshilfen und Lernvideos gibt es im Premiumbereich unserer eCademy-Lounge. Als Mitglied erhalten Sie Zugang auf alle unsere wertvollen Lernhilfen und Vorlagen im Downloadbereich.

Die aktuellsten Business-Tipps immer direkt im Newsfeed auf LinkedIn, Facebook, Instagram und XING! Folgen Sie unseren Unternehmensseiten unter:

                     

Weitere Business-Tipps zu aktuellen Themen rund um Bildung, Training und Arbeitsalltag finden Sie in unserer Mediathek:

Frau und Mann haben einen ungelösten, zwischenmenschlichen Konflikt und schweigen sich an.

Erfolgreiche Konfliktgespräche

Wer kennt es nicht – ein*e Kollege*in hat zum wiederholten Mal vergessen Ihnen eine wichtige Arbeitsinformation zukommen zu lassen, die Führungskraft schafft es im Team Meeting einfach nicht sachlich zu

Weiterlesen »

Diversity Management in Unternehmen einführen

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Vielfalt. Eine zunehmend vernetzte Welt lässt uns zusammenrücken. Zwar unterscheiden wir uns nach Herkunft und Kultur, nach Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Sexueller

Weiterlesen »