LEA Mittelstandspreis 2011

Zum fünften Mal haben die Caritas und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg das freiwillige soziale Engagement von Unternehmen mit einem Preis gewürdigt.
Mittelstandspreis 2011 für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg verliehen
Zum fünften Mal haben die Caritas und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg das freiwillige soziale Engagement von Unternehmen mit einem Preis gewürdigt. Mit dem Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg, LEA Leistung – Engagement – Anerkennung, würdigen die Caritas und das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg das freiwillige, über die eigentliche Geschäftstätigkeit hinausgehende Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen. Im Juli 2011 fand im Haus der Wirtschaft in Stuttgart die diesjährige Verleihung des Mittelstandspreises statt.

Auch dieses Jahr wieder, wurde Henriett Stegink von SteginkSeminare mit dem Titel „Sozial engagiert 2011“ für ihr freiwilliges soziales Engagement im Bereich „Arbeit und Bildung“ ausgezeichnet.

SteginkSeminare hat sich mit seinem Projekt: Jugend AKTIV in eigener Sache – Kompetenz Coachings für Jugendliche beworben. In eigener Sache unterwegs zu sein, bedeutet vor allem, Eigenverantwortung für die stetige Weiterentwicklung der persönlichen Beschäftigungsfähigkeit zu übernehmen. „Mit meinem Engagement möchte ich Jugendliche aktiv in die Verantwortung nehmen, ihre Chancen zu erkennen sowie berufliche Perspektiven zu entwickeln“, so Henriett Stegink.
Preis soll Unternehmen in ihrem Engagement stärken und fördern.
Den Mittelstandspreis verleihen die Caritas in Baden-Württemberg und das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg bereits zum fünften Mal. Wissenschaftlich begleitet wird die Preisverleihung vom Institut für Social Marketing in Stuttgart.

Zur Bewerbung eingeladen waren alle baden-württembergischen Unter-nehmen mit maximal 500 Beschäftigten, die in unterschiedlicher Art und Weise Wohlfahrtsverbände, soziale Organisationen, Initiativen, Einrichtungen oder (Sport-) Vereine unterstützen und gemeinsam mit ihnen ein soziales Projekt auf die Beine stellen. Die öffentliche Anerkennung dieser Leistungen soll zugleich Motivation dafür sein, in der Dauerhaftigkeit dieses Engagements nicht nachzulassen.